Querbeet durch den „Schau- und Lehrgarten“ in Gochsheim

In einem rund 40 ar großen Schau- und Lehrgarten wird die reiche Vergangenheit der Gochsheimer Gemüselandschaft wieder lebendig.

Schon seit über 250 Jahren ist Gochsheim für seinen Gemüseanbau in vielen Regionen der Umgebung bekannt, scheuten die Bauern früher doch keine Mühen und Wege, ihre Erzeugnisse sogar zu Fuß und mit dem Handkarren auf die Märkte bis nach Fulda und Meiningen zu fahren. Vor etwa 100 Jahren wurde dann der Höhepunkt erreicht, als mit dem Gurkenanbau das „Gurkendorf Gochsheim“ deutschlandweit bekannt war: Sagenhafte Mengen von 7 Mio Gurken pro Tag wurden damals hier geerntet. Seit 1945 ging der Gemüseanbau dann kontinuierlich zurück, heute gibt es in Gochsheim noch fünf Gemüseanbaubetriebe.

Im Schau- und Lehrgarten wird die Vergangenheit wieder lebendig – er bietet eine einmalige Zeitreise in die Anbaumethoden und Gemüsevielfalt früherer Zeiten.

 „Vor 100 Jahren war Gochsheim für seinen Gurken- und Zwiebelanbau weit bekannt – heute pflegen wir unsere Tradition mit der Kerm, dem Erntedankfeste und dem Gemüseanbau im historischen Lehrgarten!“ Leo Greier, 1. Vorsitzender Verein Kräuter, Kraut und Rüben Gochsheim


  • Schau- und Lehrgarten mit historischem Feldbrunnen, Frühbeeten und einem Gewächshaus
    Am Hetzberg 1, 97469 Gochsheim
  • Spiel- und Kletterbereich
  • Interaktive Ausstellung mit moderner Medienstation
    Öffnungszeiten: 1. April bis 31. Oktober täglich 10-18 Uhr (Eintritt frei)
  • Qualifizierte Erlebnisführungen und Programmangebote



Bilder zum Lehrgarten Gochsheim